E-Mail

info@c-dent.eu

Telefon:

+36 99 318 948

Adresse:

Major köz 1,9400 Sopron, Ungarn

C-Dent - Zahnbrücken

Woraus werden Brücken gefertigt?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, aber in der Regel werden Brücken aus den folgenden Materialen gefertigt:

Metallkeramik Brücken

Das Brückenglied wird auf die Lücken der benachbarten Zähne durch eine Metallkeramik-Krone befestigt.

Bei grösseren Lücken kommen Metalllegierungen als Gerüstmaterial für Kronen und Brücken zum Einsatz. Die Metallbasis wird besonders in sichtbaren Teilen mit Keramik oder in manchen Fällen mit Kunststoff verblendet.

Mit Metalllegierungen kann man eine höhere Stabilität erreichen. Reines Gold ist z.B. zu weich um der Brücke einen stabilen Halt zu geben und so wird das Gold mit anderen Edelmetallen legiert.

Zirkoniumoxid Brücken

Die Stabilität des Zirkoniumoxid-Gerüstes ist der Brücke aus Metall sehr ähnlich, aber sie entsprechen wesentlich höheren ästhetischen Ansprüchen. Der Zahnersatz aus Zirkonumoxid hat keinen Metallkern und wie bei natürlichen Zähnen kann das Licht durchscheinen. Durch die Verwendung dieses Materials können die Brücken metallfrei gefertigt werden und es lässt negative Folgen einer eventuell auftretenden allergischen Reaktion vermeiden.

Inlay Brücken

Bei diesem Fall werden die Nachbarzähne nicht abgeschliffen, sondern die kleinen Werkstücke, also die inlays. werden in die Kavität eingefügt. Die Brücke wird so nicht auf Kronen sondern auf den zwei Inlays der Nachbarzähne angebracht. Es hat den Vorteil, dass man wenigere natürliche Zahnsubstanz aufopfern braucht. Sie sind aber nicht geeignet, um grössere Zahnlücken zu ersetzen, da auch die Mundhygiene unter dem Brückenglied und Inlays sehr kompliziert ist. Man kann die Brücke nur aus einer Gold-Platin Legierung anfertigen.

Implantat-Brücken

Falls dem Patienten mehrere Zahnglieder fehlen und die Restzähne die Brücke biomechanisch nicht halten können, vertraut der Zahnarzt auf im Zahnbett eingesetzten Implantaten. Falls genug Implantate vorhanden sind, ist es nicht nötig, die gebliebenen Zähne abzuschleifen. Der im Implantat eingeschraubte Kopf (Aufbau) fungiert als Stütze für eine Brücke.


Dental bridge


Wie soll ich meine Brücke pflegen?

Bei entsprechender Pflege kann eine Brücke 15 bis 20 Jahre lang halten. Mit regelmäßiger zahnärztlicher Kontrolle und guter Zahnpflege zu Hause kann man dem Austausch einer Brücke vermeiden. Auch auf der Fläche des Keramiks können sich Zahnbeläge wie bei natürlichen Zähnen bilden. Deshalb ist es wichtig, auf die tägliche Zahnpflege aufzupassen, weil damit Karies und Zahnfleischentzündungen vorgebeugt werden kann. Unter der Brücke, wo die Lücke ist, kann man die Zähne neben der Zahnbürste mit spezieller Reinigung – Zahnseide, Mundwasser – sauber halten.



Wie oft muss man den Zahnarzt bei einem Brückeneingriff aufsuchen?

In der Regel sind 2 - 4 Besuche für eine Brücke notwendig:

Bei dem ersten Termin werden die Vorbereitungsarbeiten wie z.B die Entfernung alter Kronen oder Brücke, Zahnschliff, etc., vollbracht. Danach erfolgt die Anfertigung des Abdruckes, die Festlegung der Farbe, die Herstellung und die Verankerung des Provisoriums.

Bei dem zweiten Termin, der ca. 5 – 10 Tage später stattfindet, erfolgt nur die Gerüstanprobe. Dies ist wichtig, da kleine Korrekturen noch vor der Verblendung gemacht werden können. In manchen Fällen kann aber darauf verzichtet werden.

Wenn die Brücke fertig ist, wird diese im Mund beim zweiten oder dritten Besuch eingesetzt, aber immer noch nicht fest. Ihr Zahnarzt klebt die Brücke provisorisch ein und Sie haben noch 2-3 Wochen Zeit sich an Ihre neue Brücke zu gewöhnen. Beim Nichtgefallen kann die Brücke natürlich entfernt werden. Beim letzten Termin wird die Brücke schließlich einzementiert.


Was ist eigentlich eine partielle Prothese?

Eine partielle Prothese ist ein herausnehmbarer Zahnersatz. Die fehlenden Zähne werden durch eine Platte mit befestigten Kunstzähnen ersetzt und die Platte mit den künstlichen Zähnen wird auf verschiedene Art und Weise (meistens mit Klammern ) am Restgebiss verankert. Dies ist notwendig, wenn der Zahnarzt keine Möglichkeit eines festsitzenden Zahnersatzes für möglich hält. Partielle Prothesen sind aus Kunststoff oder aus einer Kombination von Kunststoff und Metall angefertigt.

Es gibt drei verschiedene Varianten bei der Herstellung eines herausnehmbaren Zahnersatzes:

· Teleskopprothese

· Geschiebeprothese

· Klammerprothese



Wie soll ich meine partielle Prothese pflegen?

Zur Reinigung muss die partielle Prothese immer aus dem Mund herausgenommen werden. Unter fließendem Wasser lässt sie sich mit Zahnbürste in der Regel gut säubern. Die Benutzung einer Zahnpasta ist nicht zu empfehlen, da die Zahnpasta die polierten Flächen anrauhen kann. In verschiedenen Zeitabständen ist es nötig eine reinigende Lösung zu verwenden.

Es ist nicht nur eine ästhetische Frage die Lücken zwischen den bestehenden Zähnen zu beheben. Falls nur ein einziger Zahn fehlt, kann der Biss schlecht beeinflusst werden und zum Zusammenbruch der ganzen Kaufunktion führen.

Die gegenüberliegenden Zähne wachsen mehr aus dem Gebiss hervor, die benachbarten Zähne ziehen sich an die Lücken heran und wenn mehrere Glieder fehlen, werden die restlichen, bestehenden Zähne überbelastet. Im zahnlosen Kiefer fängt der Knochen an stark abzubauen und es macht einen eventuell späteren Ersatz noch schwieriger.

Nahrungsreste können auch in die Lücken kommen und dies kann zu Karies und/oder Zahnfleischentzündungen führen. Wenn man die fehlenden Zähnen nicht schnell ersetzen lässt, besteht die Gefahr, dass man auch die anderen Zähne verliert.


Wie sind die Zähne ersetzbar?
 

Es hängt davon ab, wie viele Lücken es gibt, wo sie sich befinden und in welchem Zustand die übrig gebliebenen Zähne sind. Es gibt in der Regel 4 verschiedene Möglichkeiten:

· Implantate

· Brücken

· Teil- oder Totalprothesen



Wann sind Brücken als Zahnersatz zu empfehlen?

Brücken werden empfohlen, wenn aufgrund Zahnverlust zwischen den bestehenden Zähnen Lücken entstehen und das ästhetische Aussehen und die Kaufunktion dadurch beeinträchtigt werden.

Es hat keinen Sinn, viel Geld in eine hochwertige neue Brücke zu investieren , wenn die Pfeilerzähne zum Verankern der Brücke kariös sind, aufgrund fortgeschrittener Parodontitis bald wackeln werden oder schon wackeln. Zuerst werden die grundlegenden Defekte saniert. Nur ein Zahn, der über ein gesundes Zahnbett verfügt, kann einer Brücke, einer Krone oder einer Teilprothese Halt geben. Wenn ein Zahn fehlt, beeinträchtigt dies die Nachbarzähne, den Kiefer, die Kiefergelenke und Muskulatur. Eine derartige Lücke kann der Zahnarzt mit einer Brücke oder mit einer Implantat getragenen Krone schließen.

Eine festsitzende Brücke ist nur dann sinnvoll, wenn die Pfeilerzähne noch viele Jahre stabil und gesund im Kiefer bleiben.

Ohne gesunde Pfeilerzähne ist leider keine festsitzende Brücke möglich.

C-Dent Copyright© 2007. Alle Rechte vorbehalten.